Purpose-Driven Marketing & Marketing 3.0 – Schon wieder neue buzzwords?

Wir leben im Zeitalter von Marketing 3.0. Was das bedeutet?

Ganz einfach: Marketing 1.0 beschreibt den reinen Verkauf von Produkten und Dienstleistungen.

Marketing 2.0 stellt den Wandel von einem Verkäufer – zum Käufermarkt dar und beinhaltet unter anderem die emotionale Aufladung von Produkten.

Für Marketing 3.0 werden auch normative, gesellschaftliche und ethische Belange in die Maßnahmen einbezogen.

Die Zukunftstendenz ist eindeutig: Die Bedürfnisse und Erwartungen der Kunden werden zunehmend in den Fokus gestellt. Das Unternehmensverhalten wird von den Kunden immer kritischer unter die Lupe genommen.

Purpose Driven Marketing: Marketing anhand der Bestimmung Ihres Unternehmens

Der Begriff Purpose Driven Marketing beschreibt die Bemühungen eines Unternehmens etwas Sinnstiftendes zu leisten. Am Besten erreichen Sie die Zielgruppe, indem Sie sich für Etwas einsetzen, was den Kunden viel bedeutet.

Das Konzept dieses Marketings geht bis in das Jahr 1983 auf American Express zurück.
Ziel des Unternehmens war es, sich an der Wiederherstellung der Freiheitsstatue zu beteiligen. Jedes Mal, wenn jemand seine Kundenkarte benutzte, spendete American Express einen Cent für die Restaurierung. Infolgedessen wuchs die Zahl der neuen Karteninhaber um 45% und die Kartennutzung um 28%.

Unternehmerische Bemühungen von Geschäfts- und Non-Profit-Organisationen werden zum gegenseitigen Nutzen durchgeführt wodurch ein Shareholder- und Sozialwert geschaffen wird.

Produkte alleine schaffen keine Differenzierung

Eine reine Differenzierung über Produkte und Dienstleistungen ist oft schwer. Deshalb kann es Ihnen helfen, den einen bestimmenden und charakterisierenden Faktor Ihres Unternehmens zu finden. Wofür stehen Ihre Mitarbeiter, Ihre Produkte? Kommunizieren Sie Ihren Purpose klar und deutlich. Setzen Sie sich für dieses Ziel ein!

Aktuelle Studien zeigen die große Wirkung einer klaren Determination von Unternehmen. Die entsprechenden Vorteile von sozialem Engagement wurden bereits in unserem Blogbeitrag über Corporate Social Responsibility vorgestellt.

Beispielsweise unterstützen Kunden eher eine Marke , die sich für Etwas sinnvolles einsetzt. Durch gemeinsame Wertvorstellungen und Bedürfnisse wird eine Verbindung mit den Kunden hergestellt.

Und Ihr Unternehmen?

Mit der Plattform von Particulate Solutions haben Sie zahlreiche Möglichkeiten ihr Engagement und Ihre Wertvorstellungen mit Kunden zu teilen. Um Ihnen ein Beispiel zu geben: Sie sind lokaler Dienstleister und haben das Ziel Ihre Region zu stärken? Zeigen Sie ihr Engagement und unterstützen Sie gemeinsam mit Ihren Kunden regionale Vereine und Organisationen.

Damit bleiben Sie nicht nur bei Ihren Kunden in Erinnerung, sondern auch bei potenziellen Arbeitnehmern und Stakeholdern. Haben wir Sie neugierig gemacht? Verschaffen Sie sich gerne einen Überblick über unsere bisherigen Erfolgsgeschichten oder sprechen Sie uns einfach an!